Arbeitsgruppe

Expertengruppe Fallanalyse

Organisatorisches

Leitung: Angela Herold
Vertretung für den APS-Vorstand: Dr. Barbara Hoffmann
Gründungsjahr: 2017

Hintergrund

Im klinischen Risikomanagement werden eine Reihe von Instrumenten eingesetzt, die zunächst der Identifikation von Risiken dienen: Sammlung von Schadenfällen, CIRS, Morbiditäts- und Mortalitätskonferenzen, Patientenbeschwerden u. a.. Identifizierte Fälle oder Risiken müssen dann im Weiteren analysiert werden, um Ursachen und beitragende Faktoren zu erkennen und um von den Ergebnissen der Analyse effektive Maßnahmen zur Risikoreduktion ableiten zu können. Diese Analysen sollten einer fundierten Methode folgen, um tatsächlich relevante ursächliche Faktoren identifizieren zu können und um zudem verlässlich und transparent für alle Beteiligten zu sein.

Ziele

Das APS möchte mit einer Handlungsempfehlung· den zu Analysen verpflichteten Einrichtungen die notwendige Orientierung bieten und die Qualifizierung der Durchführenden und die Häufigkeit und die Ergebnisse der Analysen verbessern. Die primäre Zielgruppe sind die Mitarbeiter und (klinischen) Führungskräfte der Einrichtungen der Patientenversorgung, die Analysen durchführen sollen, in diesen Einrichtungen vor allem die Mitarbeiter der Leitungsebene (da sie die Entscheidungen zur Analyse z. B. von Schadensfällen treffen und Ressourcen für diese zur Verfügung stellen müssen) sowie die Mitarbeiter im QM bzw. klinischen Risikomanagement, da diese die Analysen moderieren bzw. durchführen werden. Die Empfehlung soll in 2018 vorliegen.

 

Sitzungsprotokolle

finden APS-Mitglieder im passwortgeschützten Mitgliederbereich

zum Mitgliederbereich

 

aktuell:

Workshop „Erfahrungsaustausch Fallanalyse“

Offene Sondersitzung der Expertengruppe „Fallanalyse“ des APS
im Vorfeld der APS-Jahrestagung am 03.05.2018, 09:00 – 10:30 Uhr, im Tagungshotel.


In diesem Workshop werden zentrale Fragen und Herausforderungen bei der Durchführung von Fallanalysen im Gesundheitswesen bearbeitet. Aus diesem Grund richtet sich das Angebot dieses Workshops explizit an diejenigen, die bereits Fallanalysen durchführen. In Gruppenarbeit und im kollegialen Dialog werden Fragen zu Methoden, der konkreten Durchführung einzelner Analyseschritte, den Rahmenbedingungen, der Evaluation von Fallanalysen etc. besprochen und Problemlösungen ausgetauscht. Bitte melden Sie sich an, da die Teilnehmerzahl für den Workshop begrenzt ist!

Moderation: Dipl. Psych. Angela Herold, Dr. med. Barbara Hoffmann, Dr. med. Marcus Rall


ANMELDUNG zum „Erfahrungsaustausch Fallanalyse“
Bitte melden Sie sich anhand des Anmeldeformulars bis 25.04.2018 an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

ANMELDEFORMULAR Workshop Fallanalyse

 

Die Teilnahme an o.g. Workshop ist kostenlos. Die Teilnahme an der Jahrestagung ist bitte gesondert und kostenpflichtig anzumelden unter Anmeldung-Jahrestagung.