Termine

14.06.2019

Mit. Sicherheit. Gemeinsam. Patientensicherheit ist Aufgabe aller

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Projekt „Was hab‘ ich?“ stellt am 14. Juni 2019 die Ergebnisse einer umfangreichen und vom Bundesministerium für Gesundheit geförderten Studie zu allgemeinverständlichen Arztbriefen vor. Darüber hinaus möchten wir mit Ihnen auf weitere Projekte und Ideen zur besseren Einbindung der Patienten in die große Aufgabe der Stärkung der Patientensicherheit blicken und gemeinsam über künftige Strategien nachdenken.

Als Botschafter des Projekts lade ich Sie hierzu herzlich von 13.15 bis 15.15 Uhr in die Hörsaalruine der Charité ein.

Als erfolgreiches gemeinnütziges Unternehmen ermöglicht „Was hab‘ ich?“ Patientinnen und Patienten leicht verständlichen Zugang zu ihrer eigenen Krankengeschichte. Digitalisierung braucht den kundigen Nutzer; der Arzt braucht das Handwerkszeug zum Gespräch mit jedem Patienten.

Auf Patientensicherheit muss sich jede Bürgerin und jeder Bürger verlassen können. Jeder Zehnte erfährt statistisch in seinem Leben ein unerwünschtes Ereignis im Behandlungsverlauf. Diese Ereignisse gehören weltweit zu den zehn häufigsten Todesursachen. Neben persönlichem Leid verursacht dies auch immense Kosten: Krankenhäuser wenden 15% ihrer Ausgaben für Folgen unerwünschter Ereignisse auf.

Die Gesundheitspolitik hat diese Herausforderung erkannt. Weltweit rückt Patientensicherheit in den Fokus. So wird es nunmehr auf deutsche Initiative alljährlich am 17. September einen Welttag der Patientensicherheit geben. Es ist die öffentliche Aufmerksamkeit, die zählt – auch für die Stärkung der Patientensicherheit. Dies gilt für alle Ebenen der Versorgung. Und für die Patienten und ihre Angehörigen.

Wir freuen uns über Ihr Erscheinen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Thomas Gebhart, MdB
Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Gesundheit

Bitte melden Sie sich zu der Veranstaltung an unter:  Patientensicherheit@expotecgmbh.de

Das ausführliche Programm finden Sie hier.

zurück