Veranstaltung

APS-Jahrestagung 2019
09./10.05.2019, Berlin

17. September

Internationaler Tag der Patientensicherheit

Ausschreibung

Deutscher Preis für Patientensicherheit

Ausschreibung

Deutscher Preis für Patientensicherheit

Sie haben wirksame Lösungsansätze zur Fehlerprävention

in Ihrer Gesundheitseinrichtung entwickelt?

Oder Patientensicherheit systematisch untersucht
und dabei praxisrelevante Ergebnisse gewonnen?

Dann bewerben Sie sich bis 04. November 2018.

weitere Infos

APS-Weißbuch Patientensicherheit

Wegweiser für zentrale Verbesserungen der Patientenversorgung

Im APS-Weißbuch Patientensicherheit werden unter anderem ein erweitertes Verständnis von Patientensicherheit, eine Patientensicherheitskultur in allen Einrichtungen des Gesundheitswesens sowie eine aktive Einbindung der Patientinnen und Patienten gefordert. APS und vdek formulierten zudem sieben konkrete Forderungen und rufen zu einer Patientensicherheitsoffensive auf.

weiter

Workshop

für APS-Mitglieder und -Förderer:

Workshop "APS-Weißbuch Patientensicherheit"
09.11.2018, 11.00 - 16.00 Uhr, Berlin

Am 9. November veranstaltet das APS den Workshop „APS-Weißbuch Patientensicherheit“, in dem die wichtigsten Erkenntnisse und die aktualisierte Agenda Patientensicherheit vorgestellt und diskutiert werden. APS-Mitglieder und -Förderer sind sehr herzlich zur kostenfreien Teilnahme eingeladen.

weitere InfoS

Digitalisierung und Patientensicherheit

Checkliste für die Nutzung von Gesundheits-Apps

Diese Checkliste soll Sie bei der Verwendung von Gesundheits-Apps unterstützen. Die Broschüre gibt Hinweise, worauf Sie bei der Verwendung von Gesundheits-Apps besonders achten sollten und welche Vorteile und Risiken durch die Nutzung entstehen können.

Download der Broschüre

 

Die Kurzfassung fasst in „Checkboxen“ die wichtigsten Aspekte der ausführlichen Broschüre zusammen.

Download der Kurzfassung

APS in den Medien

zibb / rbb, Sendung vom 4.10.2018
Service Wie gut ist die Gesundheits-App "Vivy"?

Mehrere Krankenkassen bieten über 13 Millionen Versicherten seit Mitte September eine kostenlose App an, in der Gesundheitsdaten gespeichert werden können. Die App soll im Praxisalltag vieles leichter machen und mehr Transparenz für den Patienten schaffen. Doch sie erntet auch Kritik, vor allem von Datenschützern.

Experte im Studio: Marcel Weigand, Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Beitrag anschauen

Aktuell

WHO-Mustercurriculum Patientensicherheit jetzt in deutscher Übersetzung

Das Mustercurriculum der Weltgesundheitsorganisation (WHO) liegt nun endlich in der deutschen Übersetzung vor. Dabei handelt es sich um die multiprofessionelle Ausgabe, die für Ausbildung und Lehre der Gesundheitsberufe in Pflege, Medizin und Zahnmedizin, Pharmazie und im Hebammenwesen vorgesehen ist.

Das Curriculum wird von der WHO unter http://www.who.int/patientsafety/education/mp_curriculum_guide/en/ zum Download angeboten.

Preisvergabe

Gewinner des Förderpreises Patientensicherheit in der Medizintechnik

Das APS gratuliert Dr. Marie-Luise Metasch zum 1. Platz für ihr Arbeit „Qualitätssicherung in der Mittelohrchirurgie: Experimentelle und intraoperative Messungen der Signalübertragung der Ossikelkette bei elektromagnetischer Anregung zur Entwicklung und Evaluation eines Monitoringsystems für Tympanoplastik“.

weitere Informationen

CIRSforte

Wir suchen noch Praxen!

Beteiligen Sie sich an der G-BA geförderten CIRSforte-Studie.

CIRSforte ist ein Projekt zur Fortentwicklung von Fehlerberichts- und Lernsystemen (CIRS) für die ambulante Versorgung zu einem implementierungsreifen System.

Sie möchten Ihre Praxisorganisation, die Sicherheitskultur und insbesondere Ihr praxisinternes Fehlermanagement verbessern? Dann machen Sie mit bei dem vom Innovationsfonds des G-BA geförderten Projekt „CIRSforte“.

weitere Infos

Pflege

Kurzanalyse zum Kabinettsentwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Pflegepersonals (Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetz (PpSG))

Am 01.08.2018 hat das BMG einen Kabinettsentwurf des Pflegepersonalstärkungsgesetzes (PpSG) veröffentlicht. Wesentliche Änderung zum Referentenentwurf ist ein neu gefasster §137j SGB V. Dieser beinhaltet die Festlegung von Pflegepersonaluntergrenzen durch das BMG. In der Gesetzesbegründung wird dazu ausgeführt: „Die Regelung dient der Verbesserung der Pflegepersonalausstattung in den Krankenhäusern sowie der Gewährleistung von Patientensicherheit in der pflegerischen Patientenversorgung (…).“ Da sich das APS satzungsgemäß neutral und auf wissenschaftlicher Basis mit dem Ziel der Verbesserung der Patientensicherheit engagiert, hat es eine Kurzanalyse der neuen Vorschläge erstellt mit dem Ergebnis, dass durch den neuen Paragraphen die Patientensicherheit eher geschwächt als gestärkt würde.

Download Kurzanalyse

Pflege

Stellungnahme des APS zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Pflegepersonals

zum Referentenentwurf (Ende Juni) des Bundesgesundheitsministeriums.

Stellungnahme

Veranstaltungsempfehlung

Methoden der Fallanalyse für Schadenfälle / CIRS / M&M-Konferenzen

Veranstaltung der Ärztekammer Berlin in Kooperation mit dem Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Blended Learning Seminar in zwei Modulen:

Online-Modul: 24.10.-21.11.2018
Präsenzmodul: 22.11.-24.11.2018

 

Download Flyer

Download Anmeldeformular

Veranstaltungsseite der Ärztekammer Berlin

 

Termine

24.10.2018

Veranstaltung der Ärztekammer Berlin in Kooperation mit dem Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

05.11.2018

05.11.2018 - 09.11.2018
in Hamburg
Veranstalter: MARSH GmbH

07.11.2018

07.11.2018, Dortmund
Veranstalter: KVWL

APS-Leitsätze

Ethische Leitsätze zur Stärkung der Patientensicherheit

Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) steht für die Verbesserung der Patientensicherheit und möchte alle Menschen und Organisationen gewinnen, initiativ zu werden. Hierfür hat das APS Leitsätze zur Stärkung der Patientensicherheit formuliert. Diese Leitsätze richten sich an alle Personen und Institutionen, die unmittelbar und mittelbar an der Versorgung von Patientinnen und Patienten beteiligt sind und somit Einfluss auf die Patientensicherheit haben.

weiterlesen (Download PDF)

(Zur Vergrößerung auf das Bild klicken)

Mitwirken

Die Arbeitsgruppen des APS

Unsere Arbeitsgruppen übernehmen eine wesentliche Rolle in der Erreichung des Vereinsziels, die Patientensicherheit zu verbessern: Sie erstellen die Handlungsempfehlungen und Patienteninformationen des APS.

In den Arbeitsgruppen wirken Fachleute aus allen Bereichen des Gesundheitswesens, Patientenvertreter und Patienten mit, um möglichst viele Perspektiven einfließen zu lassen und den Praxisbezug sicherzustellen. Sie setzen „Aktion“ und „Bündnis“ in die Tat um – nach dem Prinzip „Aus der Praxis für die Praxis“.

 

mehr erfahren

Aufruf

Aufruf zur Mitarbeit in neuen APS-Arbeitsgruppen

Der APS-Vorstand hat auf seinen zwei vergangenen Sitzungen beschlossen, folgende Arbeitsgruppe einzurichten:

  • AG „Psychopharmakaverordnungen mit potentiell freiheitseinschränkender Wirkung in der Pflege“
  • AG „Sepsis“

weitere Informationen

13.09.2017

VIDEOBOTSCHAFT zu SEPSIS
von Dr. Margaret Chan, WHO-Generaldirektorin, 2007-2017

Infos

Das APS unterstützt die Initiierung eines Nationalen Sepsisplans.

Tausende vermeidbare Todesfälle durch Sepsis – Bündnis aus Betroffenen, Fachgesellschaften und Experten fordert von der nächsten Bundesregierung einen Nationalen Sepsisplan

Download Pressemeldung vom 18.12.2017

Download Pressemeldung vom 15.11.2017

Nähere Informationen und weitere Videos zu SEPSIS finden Sie auf
WorldSepsisDay

 

Schirmherrschaft

Jens Spahn ist Schirmherr des APS

„Sehr gerne habe ich die Schirmherrschaft über das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. übernommen. Die Sicherheit der medizinischen Versorgung ist mindestens ebenso wichtig wie ihre Wirksamkeit und bedarf daher unser aller Anstrengungen. Ihre Initiative zeigt, was alles bewegt werden kann und welche Strahlkraft von überzeugtem Handeln ausgeht. Für Ihr Engagement zum Wohle der Patientinnen und Patienten wünsche ich Ihnen deshalb weiterhin viel Erfolg.“

Jens Spahn, Bundesminister für Gesundheit