Veranstaltung

APS-Jahrestagung 2019
09./10.05.2019, Berlin

17. September

Internationaler Tag der Patientensicherheit

Ausschreibung

Deutscher Preis für Patientensicherheit

Veranstaltung

14. APS-Jahrestagung

Seien Sie dabei!

Patientensicherheit geschieht nicht von allein. Patientensicherheit
als Fähigkeit, immer neu Verbesserungspotentiale zu erkennen und
zu nutzen, bedarf des täglichen kontinuierlichen Engagements aller.
Genau darum geht es auf der 14. Jahrestagung des APS. Zusammen
mit unseren Mitgliedern und allen interessierten Teilnehmerinnen
und Teilnehmern wollen wir Beispiele und Ansätze für die konkrete
Umsetzung der Sicherheitskultur sammeln.

www.aps-jahrestagung.de

Auszug Programmheft, Stand 18.03.2019

Neue Handlungsempfehlung

Patientensicherheit – Ein entscheidendes Kriterium bei der Beschaffung von Medizinprodukten

Der Einsatz einer Vielzahl unterschiedlicher Medizinprodukte ist eine treibende Kraft für eine sichere und wirtschaftliche Patientenversorgung. Allerdings kommt es immer wieder zu Vorfällen, bei denen Patienten zu Schaden kommen. Häufig wirken viele Ursachen bei solchen Vorfällen zusammen. Das Beschaffungswesen hat einen großen Einfluss auf das Zusammentreffen der Voraussetzungen für die sichere Anwendung. Es muss sich diesen Einfluss bewusstmachen und sich bei der Beschaffung gezielt für die Patientensicherheit einsetzen.

Diese Handlungsempfehlung skizziert einen Beschaffungsprozess für Medizinprodukte, der Patientensicherheit als wichtiges Entscheidungs- und Beschaffungskriterium berücksichtigt und dafür die Anforderungen und Erfahrungen der einzubeziehenden Berufsgruppen frühzeitig einbindet. Zusätzlich beschreibt sie Aufgaben für die Politik zur Unterstützung der Patientensicherheit.

Download

 

 

Presse

Implantateregister kann Patientensicherheit erhöhen, braucht aber Transparenz

Stellungnahme des Aktionsbündnis Patientensicherheit zeigt Ergänzungsbedarf des Gesetzesentwurfs zum Implantateregister auf

Berlin, Februar 2019 – Internationale Beispiele zeigen, dass Implantateregister wesentlich zur Erhöhung der Patientensicherheit beitragen können. Voraussetzung dafür ist, dass die Angaben verlässlich, aussagekräftig und verständlich für Ärzte und Patienten sind. Deshalb begrüßt das Aktionsbündnis Patientensicherheit die Gesetzesinitiative der Bundesregierung, sieht aber wesentlichen Ergänzungsbedarf, damit das Gesetz diese Wirkung auch entfalten kann.

weiterlesen

Termine

27.03.2019

Veranstalter: Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe
Veranstaltungsort: Ärztehaus Dortmund

03.04.2019

Veranstalter: Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe
Veranstaltungsort: KV Dortmund

09.05.2019

09.-10.05.2019 in Berlin-Dahlem

Neu

Materialien zur Einführung der Broschüre "Sicher im Krankenhaus"

Zusammen mit drei hessischen Krankenhäusern wurde die Patienten-Broschüre „Sicher im Krankenhaus“ für den Einsatz in der stationären Versorgung erstellt. Im Rahmen des Pilotprojektes wurde die Broschüre erprobt und die Krankenhaus-Mitarbeitenden dieser Häuser und ihre Patientinnen und Patienten gaben im Zuge der Evaluation wertvolle Rückmeldungen zur Weiterentwicklung der Broschüre. Das APS stellt die Patienteninformation sowie Materialien für die Einführung der Broschüre in Ihrem Krankenhaus kostenfrei zur Verfügung.

Weiter

Publikation

Wegweiser für zentrale Verbesserungen der Patientenversorgung

Im APS-Weißbuch Patientensicherheit werden unter anderem ein erweitertes Verständnis von Patientensicherheit, eine Patientensicherheitskultur in allen Einrichtungen des Gesundheitswesens sowie eine aktive Einbindung der Patientinnen und Patienten gefordert. APS und vdek formulierten zudem sieben konkrete Forderungen und rufen zu einer Patientensicherheitsoffensive auf.

weiter

Publikation

WHO-Mustercurriculum Patientensicherheit jetzt in deutscher Übersetzung

Das Mustercurriculum der Weltgesundheitsorganisation (WHO) liegt nun endlich in der deutschen Übersetzung vor. Dabei handelt es sich um die multiprofessionelle Ausgabe, die für Ausbildung und Lehre der Gesundheitsberufe in Pflege, Medizin und Zahnmedizin, Pharmazie und im Hebammenwesen vorgesehen ist.

Das Curriculum wird von der WHO hier zum Download angeboten.

Vereinsarbeit

Arbeitsgruppen und Handlungsempfehlungen

In den Arbeitsgruppen wirken Fachleute aus allen Bereichen des Gesundheitswesens, Patientenvertreter und Patienten mit, um möglichst viele Perspektiven einfließen zu lassen und den Praxisbezug sicherzustellen. Sie setzen „Aktion“ und „Bündnis“ in die Tat um – nach dem Prinzip „Aus der Praxis für die Praxis“.

Sie übernehmen eine wesentliche Rolle in der Erreichung des Vereinsziels, die Patientensicherheit zu verbessern: Sie erstellen die Handlungsempfehlungen und die
Patienteninformationen des APS.

Weitere Infos:

Die Arbeitsgruppen
Aktueller Aufruf neuer Arbeitsgruppen

 

Pflege

Kurzanalyse zum Kabinettsentwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Pflegepersonals (Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetz (PpSG))

Am 01.08.2018 hat das BMG einen Kabinettsentwurf des Pflegepersonalstärkungsgesetzes (PpSG) veröffentlicht. Wesentliche Änderung zum Referentenentwurf ist ein neu gefasster §137j SGB V. Dieser beinhaltet die Festlegung von Pflegepersonaluntergrenzen durch das BMG. In der Gesetzesbegründung wird dazu ausgeführt: „Die Regelung dient der Verbesserung der Pflegepersonalausstattung in den Krankenhäusern sowie der Gewährleistung von Patientensicherheit in der pflegerischen Patientenversorgung (…).“ Da sich das APS satzungsgemäß neutral und auf wissenschaftlicher Basis mit dem Ziel der Verbesserung der Patientensicherheit engagiert, hat es eine Kurzanalyse der neuen Vorschläge erstellt mit dem Ergebnis, dass durch den neuen Paragraphen die Patientensicherheit eher geschwächt als gestärkt würde.

Download Kurzanalyse

Pflege

Stellungnahme des APS zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Pflegepersonals

zum Referentenentwurf (Ende Juni) des Bundesgesundheitsministeriums.

Stellungnahme

APS-Leitsätze

Ethische Leitsätze zur Stärkung der Patientensicherheit

Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) steht für die Verbesserung der Patientensicherheit und möchte alle Menschen und Organisationen gewinnen, initiativ zu werden. Hierfür hat das APS Leitsätze zur Stärkung der Patientensicherheit formuliert. Diese Leitsätze richten sich an alle Personen und Institutionen, die unmittelbar und mittelbar an der Versorgung von Patientinnen und Patienten beteiligt sind und somit Einfluss auf die Patientensicherheit haben.

weiterlesen (Download PDF)

(Zur Vergrößerung auf das Bild klicken)

13.09.2017

VIDEOBOTSCHAFT zu SEPSIS
von Dr. Margaret Chan, WHO-Generaldirektorin, 2007-2017

Infos

Das APS unterstützt die Initiierung eines Nationalen Sepsisplans.

Tausende vermeidbare Todesfälle durch Sepsis – Bündnis aus Betroffenen, Fachgesellschaften und Experten fordert von der nächsten Bundesregierung einen Nationalen Sepsisplan

Download Pressemeldung vom 18.12.2017

Download Pressemeldung vom 15.11.2017

Nähere Informationen und weitere Videos zu SEPSIS finden Sie auf
WorldSepsisDay

 

Schirmherrschaft

Jens Spahn ist Schirmherr des APS

„Sehr gerne habe ich die Schirmherrschaft über das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. übernommen. Die Sicherheit der medizinischen Versorgung ist mindestens ebenso wichtig wie ihre Wirksamkeit und bedarf daher unser aller Anstrengungen. Ihre Initiative zeigt, was alles bewegt werden kann und welche Strahlkraft von überzeugtem Handeln ausgeht. Für Ihr Engagement zum Wohle der Patientinnen und Patienten wünsche ich Ihnen deshalb weiterhin viel Erfolg.“

Jens Spahn, Bundesminister für Gesundheit