Arbeitsgruppe

AG Arzneimitteltherapiesicherheit

Organisatorisches

Leitung: Dr. Hanna Seidling und Dr. Ronja Woltersdorf
Vertreter für den APS-Vorstand: Prof. Dr. Ulrich Jaehde (ehem. Vorstandsmitglied)
Gründungsjahr: 2005

 

Hintergrund

Die Arbeitsgruppe hat zum Ziel die Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) für Patienten zu verbessern. Drei von vier Bürgerinnen und Bürgern wenden in Deutschland regelmäßig Arzneimittel an. Die Risiken im Arzneimitteltherapieprozess sind mannigfaltig und können bei jedem Schritt zu Medikationsfehlern führen. Wir möchten alle am Arzneimitteltherapieprozess Beteiligten für das Thema der AMTS sensibilisieren und durch unsere Projekte darin unterstützen, AMTS als zentrale Aufgabe zu erkennen und umzusetzen. Es ist unsere Überzeugung, dass AMTS nur durch einen interdisziplinären und multiprofessionellen Ansatz erfolgreich gewährleistet werden kann, so dass wir in der Konsequenz ein Forum für den interdisziplinären Austausch bieten möchten. Im Rahmen dieser Kooperation entwickeln wir konkrete Werkzeuge und Maßnahmen für die Praxis, die gleichermaßen Patienten und Angehörige, Heilberufler und weitere, am Arzneimitteltherapieprozess Beteiligte adressieren.

 

Publikationen

veröffentlicht:

Handlungsempfehlung: Arzneimitteltherapiesicherheit im Krankenhaus

Broschüre

Tipps für eine sichere Arzneimitteltherapie des BMG

Infoblatt

Tipps des APS zum häuslichen Umgang mit Arzneimitteln

Infoblatt

Medikamentenplan-Infoblatt 2016

Infoblatt

Handlungsempfehlung: Einsatz von Hochrisikoarzneimitteln – Intravenöse Applikation von Vincristin sicherstellen

Broschüre

Handlungsempfehlung: Einsatz von Hochrisikoarzneimitteln – Oral appliziertes Methotrexat

Broschüre

 

in der Entstehung/Bearbeitung:

– Handlungsempfehlung „Gute Verordnungspraxis“
– Merkblatt „Selbstmedikation“

 

Sitzungsprotokolle

finden APS-Mitglieder im passwortgeschützten Mitgliederbereich

zum Mitgliederbereich