Veranstaltung

APS-Jahrestagung 2018
03./04. Mai in Berlin

SAVE THE DATE!

17. September 2017

Internationaler Tag der Patientensicherheit

Aktuelle Ausschreibung

Deutscher Preis für Patientensicherheit

Aktuelle Ausschreibung

Deutscher Preis für Patientensicherheit

  • Sie haben wirksame Lösungsansätze zur Fehlerprävention in Ihrer Praxis oder Klinik entwickelt?
  • Sie haben Patientensicherheit systematisch untersucht und dabei praxisrelevante Ergebnisse gewonnen?

Dann bewerben Sie sich bis 15.11.2017 um den Deutschen Preis für Patientensicherheit.

Mit dem Deutschen Preis für Patientensicherheit setzt das APS in Kooperation mit der Aesculap AG, dem Ecclesia Versicherungsdienst, MSD SHARP & DOHME GMBH und dem Thieme-Verlag ein Zeichen, um die Sicherheitskultur im Gesundheitswesen nachhaltig zu fördern.

weitere Informationen

Mitwirken

Die Arbeitsgruppen des APS

Unsere Arbeitsgruppen übernehmen eine wesentliche Rolle in der Erreichung des Vereinsziels, die Patientensicherheit zu verbessern: Sie erstellen die Handlungsempfehlungen und Patienteninformationen des APS.

In den Arbeitsgruppen wirken Fachleute aus allen Bereichen des Gesundheitswesens, Patientenvertreter und Patienten mit, um möglichst viele Perspektiven einfließen zu lassen und den Praxisbezug sicherzustellen. Sie setzen „Aktion“ und „Bündnis“ in die Tat um – nach dem Prinzip „Aus der Praxis für die Praxis“.

 

mehr erfahren

Aufruf

Aufruf zur Mitarbeit in neuen APS-Arbeitsgruppen

Der APS-Vorstand hat auf seiner letzten Sitzung am 28.09.2017 beschlossen, folgende Arbeitsgruppe einzurichten.

  • AG „Außerklinische invasive Beatmung“ (AiB)
  • AG „Kampagne Infektionsprävention in der ambulanten Versorgung“ (KIPAV)

weitere Informationen

Neue Handlungsempfehlung

Patientensicherheit bei der Anwendung von Medizinprodukten fördern: Eindeutige Identifikation und jederzeit verfügbare Begleitinformationen gewährleisten

Mit dieser von der Expertengruppe „UDI“ unter der Leitung von PD Dr. Hajo-Reißmann und Hedi Francois-Kettner entwickelten Publikation erweitert das APS die Empfehlungen im Aktionsradius rund um die Medizinprodukte.

Bisher können Hersteller im Lebensmittelbereich bei Rückrufaktionen die ausgelieferten Produkte durch gute Barcodes schnell adressieren und agieren. Das ist bei Medizinprodukten so noch nicht der Fall. Neben einer Identifikationsproblematik müssen auch Prozessketten verbessert werden, um Patientensicherheit mit den zugehörigen Informationen für die sichere Handhabung zu erhöhen. In Anbetracht des Fortschritts bei Digitalisierung und damit verbundener Transparenz ist es unbedingt empfehlenswert, Prozesse zu erleichtern, auf handschriftliche Dokumentationen zu verzichten und die Sicherheit bei Akteuren und Patienten damit erheblich zu erleichtern und zu verbessern.

 

weiterlesen

Neue Patienteninformation

REDEN IST DER BESTE WEG

Ein Ratgeber für Patientinnen und Patienten und ihre Angehörigen nach einem Zwischenfall oder Behandlungsfehler

Gemeinsam konzeptioniert mit Patientenvertretern und Selbsthilfegruppen.

Inhalt:

  • Rechte von Patienten/innen
  • Gesprächsanregungen zur Kommunikation mit Ärzten und Pflegenden
  • Hinweise auf mögliche Folgemaßnahmen
  • Patientenbeitrag zur Patientensicherheit
  • Adressen zu Beratungs- und Anlaufstellen

Download als PDF

Die gedruckte Broschüre kann in der Geschäftsstelle per info@aps-ev.de bestellt werden (max. 50 Stück). Für höhere Auflagen stellen wir Ihnen gerne hier die Druckdaten zur Verfügung.

13.09.2017

VIDEOBOTSCHAFT zu SEPSIS
von Dr. Margaret Chan, WHO-Generaldirektorin, 2007-2017

Infos

Das APS unterstützt die Initiierung eines Nationalen Sepsisplans.

Nähere Informationen und weitere Videos zu SEPSIS finden Sie auf

WorldSepsisDay

Unter der Schirmherrschaft des BMG

„Das Aktionsbündnis Patientensicherheit leistet mit seinen Projekten und Veranstaltungen einen wichtigen Beitrag dazu, die Patientensicherheit in unserem Land zu stärken und das Gesundheitswissen in der Bevölkerung zu verbessern.“

Hermann Gröhe
Bundesminister für Gesundheit